Wohnungsauflösungen mit Wertanrechnung in der Deutsch-Schweiz:






Wohnungsauflösungen, Haushaltsauflösung mit Wertanrechnung:

Natürlich ist nicht alles unbrauchbar oder wertloser Müll, was sich in einer Wohnung befindet.

Und so behandeln wir die Dinge auch nicht!


Vor jeder Haushaltsauflösung, Wohnungsauflösung, Entrümpelung besichtigen wir erst die entsprechenden Räume des Objektes gemeinsam mit Ihnen.

Dabei wird geklärt, welche Gegenstände entsorgt werden sollen und welche Gegenstände Sie als Auftraggeber gerne für sich behalten möchten.

Falls ein Gegenstand noch einen offensichtlichen Wert darstellt, Sie ihn aber dennoch nicht behalten wollen, bietet sich die Wertanrechnung an.



Opas und Omas alte Schatztruhe:

Ob in Büchern oder im Kino, wie oft wurden auf staubigen Estrich und in dunklen Kellern schon wahre Schätze entdeckt.

In der Realität sieht die Sache leider oft anders aus: Das meiste ist dort zu Recht gelandet und vergessen worden.

Falls Sie dennoch das Gefühl nicht loswerden, auf etwas Wertvolles gestossen zu sein, helfen wir Ihnen gerne bei der Begutachtung.

Haben Sie Recht gehabt, ist eine Wertanrechnung möglich.

So ernüchternd wie die Durchsuchung von Kellern und Estrich, die meistens nicht zu unentdeckten Schätzen führt, ist in vielen Fällen leider auch der Wertverlust von Gegenständen, die einst sehr teuer waren.

Die Realität ist, dass sich der Preis nach Angebot und Nachfrage richtet, und was vor 20 oder 30 Jahren sehr gefragt und extrem teuer war (speziell Möbel und Orientteppiche), kann heute kaum noch abzusetzen sein.

Aber auch hier gilt, dass jeder Fall für sich geprüft werden muss.

Vielleicht ist eine Wertanrechnung dennoch möglich.

Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich jede Regel.



Faire und fachmännische Wertbestimmung:

Durch unsere langjährige Erfahrung können wir Ihnen bereits beim kostenlosen Besichtigungstermin eine genaue Einschätzung liefern, welche Dinge heute noch von Wert sind und von in eine Wertanrechnung miteinbezogen werden können.


Wertanrechnung von:

Möbel: Sehr moderne oder antike Möbel in gutem Zustand (für Gebrauchsmöbel, die älter als fünf Jahre sind, sowie für Schrankwände oder große Kleiderschränke können wir leider nichts anrechnen).

Geschirr: Gutes Zier- oder Gebrauchsporzellan (kein Gebrauchsporzellan jüngeren Datums).

Bücher: Antike Bücher oder komplette Bibliotheken (keine Romane oder alte Fachbücher)

Hausgeräte: Waschmaschinen, jüngere Kühlschränke, Ceran-Herde, Geschirrspüler

Dekoratives: Schmuck, Teppiche, sehr alte Lampen, Silber und Silberbesteck, Briefmarken und Münzen, Öl-Gemälde und technische Geräte.




Unsere Einsatzgebiete: Zürich, Aargau, Basel-Stadt, Baselland, Basel-Landschaft, Baselbiet, Solothurn, Bern, Luzern, Obwalden, Nidwalden, Uri, Glarus, Graubünden, Zug, Schwyz, St.Gallen, Appenzell, Thurgau, Schaffhausen, Winterthur